Die Grafik zeigt die Vielfalt des Gemeindelebens sowie das Gemeindehaus und die Kirchengebäude der Evangelischen Kirchengemeinde Odenkirchen

Evangelische Kirche Odenkirchen

Die Grafik zeigt die Vielfalt des Gemeindelebens sowie das Gemeindehaus und die Kirchengebäude der Evangelischen Kirchengemeinde Odenkirchen

Andacht

von Pfarrerin Anna Lina Becker

Liebe Gemeinde,

im 2. Buch Mose, Kapitel 14, Vers 13: „Fürchtet euch nicht! Bleibt stehen und schaut zu, wie der HERR euch heute rettet!“

Die Worte der Monatslosung für den Juni führen mir vor Augen, dass es auch schon damals schwierig gewesen sein muss, Hilfe anzunehmen, sich retten zu lassen und dem Guten zu vertrauen. Es ist menschlich, dass wir uns manchmal scheuen, Unterstützung anzunehmen, sei es von anderen Menschen oder sogar von Gott. Wer möchte nicht stark und unabhängig sein, alles selbst regeln können und sein Leben im Griff haben?

Aber wovor haben wir eigentlich Angst? Vielleicht fürchten wir uns davor, dass sich unser Leben verändern könnte, wenn wir Hilfe annehmen würden. Wir halten an unseren gewohnten Mustern fest und zögern, den Schritt ins Unbekannte zu wagen. Doch Mose ermutigt uns, uns unseren Ängsten zu stellen und Vertrauen zu haben. Er erinnert uns daran, dass der Herr bei uns ist und uns zur Seite steht, auch wenn die Situation unsicher erscheint. Vielleicht merke ich es erstmal gar nicht, weil Gottes Hilfe leise geschieht. Erst hinterher merke ich, dass ich mehr Kraft hatte, als ich für möglich gehalten hätte. Oder etwas fügt sich für mich, worüber ich mir schon wochenlang den Kopf zerbrochen habe. Fest steht für mich: Gott hilft. Wenn ich mich traue hinzuspüren, werde ich ihn in meinem Leben erkennen.

Trotzdem kann es dann noch schwer sein, SEINE Hilfe anzunehmen. Wir mögen uns fragen, ob wir es wirklich verdienen oder ob wir es wert sind, gerettet zu werden. Doch Mose ruft uns zu, uns nicht zu fürchten. Lass Gott in dein Leben. Das, was dann geschieht, mag dein Leben verändern, vielleicht sogar erschüttern in all deinen Überzeugungen, aber am Ende führt dieser Weg in die Freiheit: Frei von Angst und bereit für ein Leben in seiner Fülle.

Moses Worte sind eine Einladung: „Fürchtet euch nicht! Bleibt stehen und schaut zu, wie der HERR euch heute rettet!“

Möge diese Ermutigung uns dazu inspirieren, Hilfe anzunehmen, uns retten zu lassen und dem Guten zu vertrauen, das uns umgibt.

Ihre Pfarrerin
Anna Lina Becker

Andacht

weiterlesen...

Friedhofskollekte

weiterlesen...

Das neue Presbyterium

weiterlesen...

Kirchenmusik

weiterlesen...

Bewegungspokal 2024

weiterlesen...

25-jähriges Dienstjubiläum unserer Jugendleiterin Gabi Baaken

weiterlesen...

Anmeldung zum Bauspielplatz 2024

weiterlesen...

Gemeindebriefverteiler*innen gesucht

weiterlesen...

Spende der Stadtsparkasse Mönchengladbach

weiterlesen...

Aus dem Ev. Bewegungskindergarten Geistenbeck

weiterlesen...

Spenden für Trödelmarkt

weiterlesen...

Tischabendmahl am Gründonnerstag

weiterlesen...

Alle Meldungen...

 

Der neue Gemeindebrief ist online!